Zur Förderung der Jugend im Sport, Musik und Bildung.

Björn Jansen
Ehrenvorsitzender der Initiative, sowie 1. Vorsitzender des Aachener - Stadtsportbundes

Unsere Top Förderer!


Menschen helfen Menschen


ABN GmbH
Alarmanlagen
Bewachung
Notrufservice
IKK Film hier klicken
Autoteile Mainz GmbH & Co. KG

Lionsclub Carolina Aachen

Gewaltprävention im Aachener Wald

Gewaltprävention im Aachener Wald

Jugend im Kampf gegen Gewalt – Bildung, Musik und Sport für die Kinder und Jugendlichen, die es in der Gesellschaft schwer haben

Ideen, wie man Jugendliche umgangssprachlich von der Straße holen kann, existieren viele. Gerade Kinder und Jugendliche, die in der Gesellschaft benachteiligt sind, die falschen Freunde haben oder schlichtweg vom Elternhaus keine Zuwendung erfahren, rutschen nicht selten in Kreise ab, in denen Gewalt eine große Rolle spielt. Die Initiative „Jugend im Kampf gegen Gewalt“, die sich seit vielen Jahren für Kinder und Jugendliche einsetzt, fängt genau diese jungen Menschen auf. Durch diverse Angebote sowie Ausrüstungen für Sport-, Musik- und Bildungsbereich, erfahren sie, wie sie ihren Alltag strukturieren und ihre Zeit sinnvoll nutzen können. In Sportangeboten lernen sie beispielsweise, was es bedeutet, fair zu spielen, sie können sich auspowern und schließen, mit dem dazugehörigen Teamgeist, neue Freundschaften. Häufig hätten diese Jugendlichen, zum größten Teil aus minderbemittelten Elternhäusern, ohne „Jugend im Kampf gegen Gewalt“ gar nicht erst die Möglichkeit, an Sportangeboten teilzunehmen. „Armut  der größte Nährboden zur Gewalt“

Dank einer Vielzahl von Förderern  lernen sie das Vereinsleben kennen und erfahren Fürsorge und echtes Interesse an ihrer Person. Zudem ist „Sport der natürliche Feind von Aggressionen“
Eine Sache, die bei den Kids besonders gut ankommt, ist die Bewegung in der Natur. ADHS-Betroffene, verhaltensauffällige Jugendliche und als „Problemkinder“ abgestempelte Heranwachsende profitieren von dem, was nichts kostet, relativ schnell erreichbar ist und eine Menge bringt: Vom Wald. Mit „Claudia Adler, Gewaltpräventionstrainerin“ und  Förderin von „Jugend im Kampf gegen Gewalt“, gehen kleine Gruppen regelmäßig ins Grüne, um sich auszupowern. Dabei merken sie schnell, dass es keinesfalls immer der Besuch im Fitnessstudio sein muss. Im Gegenteil: Die frische Luft und der grenzenlose Bewegungsfreiraum wirken sich positiv auf Körper und Geist aus. Natürlich löst ein gemeinsamer Waldspaziergang nicht alle Probleme, aber er ist ein guter Anfang. Nicht umsonst schätzen viele Menschen die Ruhe und Atmosphäre in der Natur, und zwar vom Ottonormalverbraucher bis hin zu den Manageretagen.
Die Initiative „Jugend im Kampf gegen Gewalt“ widmet sich in ihrer Arbeit etlichen inhaltlichen Themen und betont dabei immer wieder, dass das Zusammenspiel von vielen Faktoren zum Erfolg führt. Denn Bewegung alleine ist zwar schön und gut, aber mit einer gesunden Ernährung ist es gleich noch viel besser, immerhin ist laut Statistik jedes dritte Kind zu dick. „Wir zeigen den Jugendlichen, wie sie ein gutes Leben führen können. Dabei erhalten sie Unterstützung von Förderern, wie eben auch „Claudia Adler“, betont Geschäftsführer der Initiative Walter Küpper. Wichtig seien dabei Vorbilder, Menschen, die den Jugendlichen das aufzeigen, was sie von ihrem Elternhaus nicht kennen, so Walter Küpper ferner. Aufgeben, liegen bleiben oder zurücklassen kommt für die verantwortlichen Akteure nicht in Frage.
So werden sie auch weiterhin Einsatz für diejenigen in der Gesellschaft zeigen, die Hilfe und Unterstützung gebrauchen können. Und manchmal liegen die guten Dinge ganz nah – wie beispielsweise der Aachener Wald, zum Beruhigen und Auftanken in der Natur!

Von: Svenja Pesch, Journalistin für die Aachener Zeitung

Zur Unterstützung dieses Projektes sind vorgesehen:

  1. Jugendämter der Stadt Aachen
  2. Grund- und Hauptschulen der Stadt Aachen
  3. Stadt und Landgericht Aachen
  4. Stadt Aachen
  5. Bundesministerium des Innern
  6. Bundesministerium für Senioren, Frauen, Jugend und Familie
  7. Hans und Nele Nölle Bittmann Stiftung
Pressebericht von Svenja Pesch

-Einladung-

 

Die Initiative Jugend im „Kampf gegen Gewalt Aachen e.V.“, startet ihr neues Pilotprojekt zur „Gewaltprävention“ im Aachener - Wald für Jedermann!

Dank unserem Mitglied, Förder- und Trainerin, Claudia Adler (Die Frau im Wald), können wir dieses Pilotprojekt kostenlos allen Interessierten anbieten, aber auch empfehlen!

Die 4 Pilotprojektkurse beginnen am Montag, dem 16.04.18, um 16.00Uhr. Ebenso am: 23.04, 30.04 und 07.05.18 zur gleichen Zeit.

Treffpunkt ist das Aachener – Waldstadion (TOR), 15 Minuten vor der Zeit!

Gestartet wird jeweils in 10er Gruppen.

Ab Montag dem 14 Mai 2018 sind kostenlose Dauerkurse vorgesehen

Sehen Sie bitte alle weitere Information zum Gewaltpräventionstraining im Aachener Wald mit Claudia Adler, über diese Rubrik unserer Homepage:

http://www.kampfgegengewalt.com/news/gewaltpraevention-im-aachener-wald.html

Anmeldungen bitte über diese Mailanschrift oder über unser Info Telefon: 0163 77 64 998 

Bisher führten wir in 2013 für alle in der Region Aachen kostenlos Kurse der Selbstverteidigung/Verhaltensmaßregelung zur Gewaltprävention in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei durch.

Sehen Sie bitte hierzu den Link zu unserer Homepage: https://www.youtube.com/watch?time_continue=5&v=zN7Newk6D20

 

Wir wünschen allen Teilnehmern/innen den größtmöglichen Erfolg

Mit sportlichen Grüßen

Der Vorstand

I.A. Walter Küpper

Geschäftsführer

Zurück

Jetzt Newsletter abonnieren!

News

Gewaltprävention im Aachener Wald

Weiterlesen …

Freundschaften pädagogisch Wertvoll !!! Berlin on Tour

Weiterlesen …

"Du hast nur den Einen Körper"

Weiterlesen …

Fast jedes dritte Kind ist zu dick

Weiterlesen …

Reiner Plaßhenrich aktiv gegen Rassismus, Extremismus und Gewalt!

Weiterlesen …

Aktion „Menschen helfen Menschen“ unterstützt Finanzierung der Talenttransporter

Weiterlesen …

Stammzellenspende - Gegen Leukämie - Werdet Ihr Helden..... Organspender zu Lebzeit!!!!

Weiterlesen …

Blutspendeaktion im Klinikum Aachen

Weiterlesen …

Unser Magazin

Zum durchstöbern jetzt auch Online

Weiterlesen …

Gefördert von


Bitte folgen Sie "hier"
mit einem Klick über die Logos
zu den aktuellen Informationen
der einzelnen Bundesministerien!








Teilhabepaket