Zur Förderung der Jugend im Sport, Musik und Bildung.

Björn Jansen
Ehrenvorsitzender der Initiative, sowie 1. Vorsitzender des Aachener - Stadtsportbundes

Unsere Top Förderer!


Menschen helfen Menschen


ABN GmbH
Alarmanlagen
Bewachung
Notrufservice
IKK Film hier klicken
Autoteile Mainz GmbH & Co. KG

Lionsclub Carolina Aachen

Zur Förderung der Jugend im Sport, Musik und Bildung.

„Sport ist der natürliche Feind von Aggression“

Hans-Peter Leisten1000 jugendliche Botschafter der olympischen Ideologie in Aachen. Sie tragen ihre Botschaft ganz plakativ auf der Trainingskleidung: Jugend im “Kampf gegen Gewalt“. Ein klare und eindeutige Botschaft, hinter der aber eine ausgefeilte Grundphilosophie steht: Im Verbund einer Solidargemeinschaft ist man stark.

Gerade wenn es darum geht, der Gewalt die Stirn zu bieten.
Das ist das Ziel der Aachener Initiative Jugend im "Kampf gegen Gewalt Aachen e.V.", die inzwischen zu einer Hilfsorganisation mit breitem Rückhalt in der Aachener Bevölkerung avanciert ist. Der Weg zur Gewaltlosigkeit führt über den Sport. Die Jugendlichen bilden den Kern der Initiative, sind so etwas wie junge Botschafter, die eine Idee weiter tragen.

Das tun sie voller Stolz und in dem Bewusstsein, eine Idee zu transportieren.

Der Verein wird aus verschiedenen Gesellschaftskreisen unterstützt. Die Mittel werden schwerpunktmäßig in Sportausrüstungen investiert, die die Aachener Sportvereine in Eigenregie pflegen und einsetzen. Damit wird ein Grundsatz Realität: Möglichst alle Jugendlichen sollen die Chance erhalten, ihren Sport zu treiben, denn Sport ist so etwas wie der natürliche Feind von Aggression, Sport fördert die Integration von Jugendlichen verschiedener sozialer und nationaler Herkunft. Fairplay wird zu einer selbstverständlichen Lebenshaltung.

Jugend im “Kampf gegen Gewalt“ ist eine Aachener Initiative das heißt, dass auch die Identifikation der jungen Menschen mit ihrer Stadt gefördert wird.

Breitensport passiert in der Städten und Gemeinden, aus diesem Grund stellt die Initiative immer mehr Vereinen hochwertige Sportausrüstungen zur Verfügung. Ein weiterer Aspekt kommt hinzu: Die Initiative ist zu einer Art Netzwerk geworden. Durch das Zusammenwirken von Unterstützern aus Politik, Wirtschaft, Medizin, Medien und Einzelhandel haben sich viele Perspektiven fur Jugendliche ergeben, in Arbeit und Ausbildung zu kommen.

Dies ist ein zweites Standbein der Initiative: Zur Begeisterung für den Sport kommen soziale Chancen, und die bieten den Nährboden, um auch jungen Menschen aus schwierigeren sozialen Verhältnissen nachhaltige Perspektiven fürs Leben zu eröffnen.

Hans-Peter Leisten
Redakteur der Aachener Zeitung

Satzung des Vereins

Steuernummer:
Finanzamt Aachen Stadt Str.Nr.: 201/5912/4973

Vereinsregister Nr.: 4726

Anerkannte/Eingetragene Gemeinnützigkeit:

  • Jugendhilfe
  • Förderung des Sports
  • Kriminalprävention

Philosophie

1000 Botschafter der olympischen Ideologie in Aachen.

Sie tragen ihre Botschaft ganz plakativ auf der Trainingskleidung:

Jugend im "Kampf gegen Gewalt"

Ein klare und eindeutige Botschaft, hinter der aber eine ausgefeilte Grundphilosophie steht: Im Verbund einer Solidargemeinschaft ist man stark. Gerade wenn es darum geht, der Gewalt die Stirn zu bieten. Das ist das Ziel der Aachener Initiative “Jugend im Kampf gegen Gewalt Aachen e.V.", die inzwischen zu einem Verein mit breitem Rückhalt in der Aachener Bevölkerung avanciert ist. Der Weg zur Gewaltlosigkeit führt über den Sport. Die Jugendlichen bilden den Kern der Initiative, sind so etwas wie junge Botschafter, die eine Idee weiter tragen, und das tun sie voller Stolz und in dem Bewusstsein, eine Idee zu transportieren. Der Verein wird aus verschiedenen Gesellschaftskreisen unterstützt. Die Mittel werden schwerpunktmäßig in Sportausrüstungen investiert, die die Aachener Sportvereine in Eigenregie pflegen und einsetzen. Damit wird ein Grundsatz Realität: Möglichst alle Jugendlichen sollen die Chance erhalten, ihren Sport zu treiben: Denn Sport ist so etwas wie der natürliche Feind von Aggression, Sport fördert die Integration von Jugendlichen verschiedener sozialer und nationaler Herkunft. Fairplay wird zu einer selbstverständlichen Lebenshaltung.

“Jugend im Kampf gegen Gewalt" ist eine Aachener Initiative. Das heißt, dass auch die Identifikation der jungen Menschen mit ihrer Stadt gefördert wird. Und Breitensport passiert in der Städten und Gemeinden. Aus diesem Grund stellt die Initiative immer mehr Vereinen hochwertige Sportausrüstungen zur Verfügung. Ein weiterer Aspekt kommt hinzu: Die Initiative ist zu einer Art Netzwerk geworden. Durch das Zusammenwirken von Unterstützern aus Politik, Wirtschaft, Medizin, Medien und Einzelhandel haben sich viele Perspektiven für Jugendliche ergeben, in Arbeit und Ausbildung zu kommen. Dies ist ein zweites Standbein der Initiative: Zur Begeisterung für den Sport kommen soziale Chancen, und die bieten den Nährboden, um auch jungen Menschen aus schwierigeren sozialen Verhältnissen nachhaltige Perspektiven fürs Leben zu eröffnen.

Spruch

Anerkennung der Stadt Aachen

Grundsteinlegung 02.12.2009

Grundsteinlegung am 02.12.2009

Jetzt Newsletter abonnieren!

News

Ramona Stoll, ."Ich boxe mich durch "!

 

Demnächst hier Ihr könnt gespannt sein.

Weiterlesen …

"Schön und gesund ist kein Zufall"

Weiterlesen …

Fast jedes dritte Kind ist zu dick

Weiterlesen …

Reiner Plaßhenrich aktiv gegen Rassismus, Extremismus und Gewalt!

Weiterlesen …

Aktion „Menschen helfen Menschen“ unterstützt Finanzierung der Talenttransporter

Weiterlesen …

Stammzellenspende - Gegen Leukämie - Werdet Ihr Helden..... Organspender zu Lebzeit!!!!

Weiterlesen …

Blutspendeaktion im Klinikum Aachen

Weiterlesen …

Unser Magazin

Zum durchstöbern jetzt auch Online

Weiterlesen …

Gefördert von


Bitte folgen Sie "hier"
mit einem Klick über die Logos
zu den aktuellen Informationen
der einzelnen Bundesministerien!








Teilhabepaket